Skip to main content

Air Hogs Laser Racer (Zero Gravity)

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Mai 2019 9:06
Hersteller
Altersempfehlung, , , , ,
Kategorien,
ProduktbezeichnungAir Hogs Laser Racer

Air Hogs Laser Racer / Zero Gravity Racer

Beim Laser Racer von Air Hogs handelt es sich um einen faszinierend sportlichen Rennwagen mit erstaunlichen Special Effects. Das Spinmaster Fahrzeug setzt sich ferngesteuert über die Gesetze der Schwerkraft hinweg. Auf ungewohnte Art und Weise fährt der Laser Racer der Spur des Laserpointers hinterher und scheut auch nicht vor hohen Wänden und Decken zurück. Allein durch sein äußeres Erscheinungsbild in knalligem Rot, Blau oder Schwarz, zieht der Zero Gravity Wagen sofort alle Aufmerksamkeit auf sich. Sein aerodynamisches Design gleicht einem Formel 1 Auto und scheint entsprechend auf Schnelligkeit und Beweglichkeit ausgerichtet zu sein.

Lieferumfang

  • Air Hogs Zero Gravity Laser Racer
  • Laserpistole
  • Lithium-Polymer-Akku

Die für die Steuerung benötigten 6 x AA Batterien sind im Lieferumfang nicht enthalten. Das Batteriefach befindet sich in der Laserpistole und erforderdert außerdem einen Schraubenschlüssel.

Was kann der Air Hogs Laser Racer?

Dieses Modellfahrzeug sorgt für Überraschung. Der Zero Gravity Racer lässt sich mit der zugehörigen Fernbedienung in Form einer Laserpistole gezielt steuern. Das Rennmobil fährt der gezogenen Laser-Spur nach, die manuell per Joystick artiger Laserpistole vorgegeben wird. Dabei fährt der Gravity Laser Racer auf der Bodenfläche und bezwingt überdies die eigenen vier Wände. Wie von Geisterhand steuert das Fahrzeug auf der Wand entlang bis hoch an die Decke, als gäbe es keine Schwerkraft. Es verblüfft mitzuverfolgen, wie selbstverständlich das Spinmaster Rennauto die ungewöhnlichen Strecken abfährt, ohne herunterzufallen.

Special Effect des Spinmaster Racer

Ein weiteres Feature stellt die Infrarot-Beleuchtung dar, mit der der Zero Gravity Laser Racer auf der Wagenoberfläche sowie Bodenfläche ausgestattet ist. Schon bei leicht abgedunkeltem Raum bereitet der Lichteffekt zusätzliches Fahrvergnügen.

Wie funktioniert das rasante Spielzeug?

Die Laserpistole wird am Ein-/Ausschalter aktiviert. Ein grünes Licht zeigt den Betriebsmodus an. Auch der Air Hogs Laser Racer wird sodann am Powerknopf eingeschaltet. Der rote Knopf an der Laserpistole erzeugt das rote Infrarotsignal und wird in einer Distanz bis zu 33 Zentimetern zum Rennwagen hin auf die Fahrstrecke gerichtet. Der Infrarotempfänger im Wagen folgt nun dem Lichtsignal. Durch Neigen der Fernbedienung ändert sich die Fahrrichtung. Für eine ungetrübte Steuerung sollte man nicht mehr als 2 Meter von der Wand entfernt stehen und keine Kanten oder Ecken anpeilen. Soll der Zero Gravity Laser Racer auf der Wand fahren, muss der Wandmodus-Schalter am Wagen aktiviert werden, also nach links geschoben werden. Der Laser Racer kann nun die Wand hoch fahren oder direkt darauf gesetzt werden. Für eine bessere Haftung an der Wand können die Luftschürzen am Wagenboden zusätzlich zu 45 Grad aufgerichtet werden.

Wie gut funktioniert das System?

Das Gefühl für die Bedienung stellt sich schnell ein. Auch an den typischen Sound gewöhnt man sich in Kürze. Der Laser Gravity Racer reagiert sofort auf die Signale und legt einen flüssigen Richtungswechsel hin. Der Controller oder die Laserpistole mit enthaltenem Akku benötigt eine Aufladezeit von 30 bis 50 Minuten, je nach Ladezustand des Fahrzeugs. Die Dauer der reinen Fahrzeit hält bis zu 10 Minuten an. Wird das Signal schwächer, nimmt auch die Beleuchtung am Spinmaster Racer ab und die Verbindung wird unterbrochen. Zuerst wird der Laser Racer ausgeschaltet, dann die Fernbedienung. Vor dem Aufladevorgang sollte der Akku hitzebedingt erst einmal 10 bis 15 Minuten abkühlen. Der Gravity Laser Racer ist offiziell für Kinder von 8 bis 10 Jahren geeignet. Allerdings können auch 6-Jährige ab Grundschulalter bestens damit umgehen. Auch bei Jugendlichen und Erwachsene stößt das spezielle Rennauto auf große Begeisterung.

Was gibt es zu beachten?

  • die zu befahrenden Strecken sollten idealerweise sauber und glatt sein, damit der Spinmaster Laser Racer nicht seine Bodenhaftung verliert und abstürzt. Von porösen Fahrbahnen ist abzuraten
  • die Bodenseite des Rennautos sollte immer frei von Schmutz gehalten werden
  • laut dem Hersteller Spinmaster ist die Benutzung nur auf die Innenräume ausgelegt
  • bei Fahrten auf der Wand sollten im optimalen Fall keine Bilderrahmen oder Lichtschalter im Weg sein
  • bei Deckenfahrten empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen nicht direkt darunter zu stehen
  • das Fahrzeug ist mit einer Betriebsanzeige in Form einer LED ausgestattet. Wenn diese beginnt zu blinken, ist der Akku fast leer. Der Laser Racer sollte dann von der Wand gehoben werden, um Unfälle zu vermeiden
  • der Wagen reagiert nur auf die Lasersignale, die in einem Radius von 33 Zentimetern zum Auto ausgerichtet werden
  • den Laser nicht auf Augen richten, um Schäden zu vermeiden. Kinder sicherheitshalber nur unter Aufsicht spielen lassen.

Fazit zum Air Hogs Laser Racer

Der Spinmaster Air Hogs – Zero Gravity Laser Racer macht einen sehr wertigen Eindruck. Das quirlige Modell überzeugt mit technischer Ausstattung auf modernstem Standard und bietet einer breiten Zielgruppe eine Menge Freizeitspaß. Das sportlich dynamische Design hält, was es verspricht und macht besonders auf glatten, spiegelnden Bodenflächen wie Marmorboden mit seinen Lichtreflexen ganz schön was her.

Das Preis-Leistungsverhältnis scheint absolut gerechtfertigt.

Klare Empfehlung!

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Mai 2019 9:06

44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 19. Mai 2019 9:06