Skip to main content

Anki OVERDRIVE

(4 / 5 bei 211 Stimmen)

75,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 3:06
Hersteller
Altersempfehlung, , ,
Kategorien
Geschlechter
ProduktbezeichnungAnki Overdrive

Unser Testbericht zur Anki OVERDRIVE

Die altgediente Carrera-Bahn bekommt Konkurrenz von der Anki OVERDRIVE. Mit der Anki Drive Bahn überraschte der Entwickler 2013 auf der WWDC Keynote vom Apple Konzern die Medien. Bis jetzt konnte man aber hierzulande die moderne Version des Klassikers nicht kaufen. Nun können Fans aber auf den September 2015 hoffen, denn der Nachfolger Anki OVERDRIVE wird dann auch in Europa erhältlich sein. Die Anki Drive war in den USA ein absoluter Verkaufshit und wurde die Amazon USA unter Nummer 2 des letzten Jahres gelistet. Zum Start wird das ungefähr 180 Euro teure Starter-Set angeboten, welches zwei Autos und zwölf verschiedene Streckenmodule enthält. Wir haben wir uns das neue Modell von Anki mal näher angeschaut.

Anki Overdrive – so erklärt der Hersteller die Funktionsweise

Anki OVERDRIVE

75,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 3:06
ansehen

Die Anki Overdrive bietet Pures Rennvergnügen für jedes Alter

Die dynamische Anki Overdrive bietet aufregendes Spielvergnügen: Das Racing Game gelingt der Spagat zwischen nostalgischer Carrera-Bahn Atmosphäre und digitalen Elementen. Auf der realen und herkömmlichen Rennstrecke kämpfen echte Autos nun mit virtuellen Waffen um den Sieg. Die Steuerung erfolgt dabei über Mobiltelefon oder Tablet. Als Waffen stehen Maschinengewehre, Traktor-Strahlen, Minen, Bomben und vieles mehr zur Verfügung. Die Fahrzeuge können zum Schutz auch mit virtuellen Schildern ausgerüstet werden. Mit einem Skill-Tree können mit erzielten Punkten neue Fähigkeiten freigeschaltet werden und mit dem sehr umfangreichen Kampagnen-Modus für eine erstaunliche Tiefe sorgen. Insgesamt wirkt das Spiel sehr spannend.

Flexible Racing-Strecken und aktuelle Spielmodi

Die neue Anki Overdrive wird im Vergleich zum Vorgängermodell wesentlich flexibler in der Gestaltung der individuellen Strecke. Die Rennbahn besteht jetzt nicht mehr aus der bekannten Plastikmatte, sondern aus einzelnen zusammensetzbaren Modulen, die man auch nachträglich kostengünstig mit weiteren Modulen ergänzen und ausweiten kann. Damit lassen sich in Zukunft beeindruckende Kurse bauen, wie es auch bei einer altbekannten Carrera-Bahn. Neben verschiedenen Kurvensegmente und Streckengeraden wird es auch weitere interessante Module geben. Dazu gehören Kreuzungen, Schanzen für Sprünge oder sogar Sackgassen. Die neuen Module sollen dann dafür genutzt werden, um die neuen Spielmodi zu eröffnen, wie zum Beispiel Capture the Flag. Das erklärte Ziel ist es dann für die Spieler, etwa so schnell wie möglich, die Sackgasse zu erreichen und dann die Flagge zu erobern.

Die passenden Renn-Automobile

Eine aufregende Rennstrecke benötigt selbstverständlich auch die passenden Rennautos für den optimalen Rennspaß. Wie auch bereits schon schon bei der Vorgänger Version Anki Drive gibt es auch diesmal zwei unterschiedliche Autos, die ferngesteuert werden. Diese kleinen Flitzer werden mit der innovativen Anki App nach Belieben über die selbst gestaltete Rennstrecke gejagt. Diese App erscheint zu Beginn gleichzeitig erstmals für iOS und auch Android Geräte, sodass diese vielseitig einsetzbar ist. Der ganz besondere Clou ist vor allem aber, dass diese mit der App auch gleichzeitig aufgerüstet werden können. Damit lassen sich Motoren, Panzerungen oder auch Waffenarten können mit der Zeit ausgetauscht und ersetzt werden. Im richtigen Autorennen kann man dann den Spielgegner mit diesen nützlichen Upgrades zum Beispiel ausmanövrieren, ausbremsen, beschießen oder anderweitig außer Gefecht setzen. Für den Siegeszug und die erfolgreichen Abschüsse erhält der Spieler dann nach dem Autorennen auch Geld für noch vorteilhaftere Upgrades. Nach und nach rüstet man dadurch sein eigenes Anki Rennauto zu einer regelrechten Kampfmaschine auf. In-App-Käufe mit harten Dollars, um schnell auszurüsten gibt es allerdings bei Anki nicht. Der Spieler muss also wirklich über Siege und Abschüsse während der Rennen zu den begehrten Upgrades kommen. Insgesamt ein durchdachtes System.

Der genaue Lieferumfang des Anki Overdrive Sets:

  • Zwei Roboter-Autos – Skull and GroundShock
  • Vier gerade Fahrbahn-Segmente
  • Sechs 90-Grad Kurvenstücke
  • Zwei Steigstücke
  • Ein Vier-Auto-Ladegerät
  • Reifenreinigungssatz

Weiteres Zubehör zur Erweiterung:

Zusätzliches Fahrzeuge

Abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten

Wenn mal dem Nutzer kein menschlicher Gegner zur Verfügung steht, kann man seine Fertigkeiten und sein fahrerisches Können auch gegen virtuelle Konkurrenten unter Beweis stellen. Eine gewisse Auswahl an künstlichen Kontrahenten mit verschiedenen Fähigkeiten kann aus der App heraus ausgesucht und einem Rennauto zugewiesen werden. Es lassen sich aber durch die schönen Features der App auch computergesteuerte Beifahrer in ein mit menschlichen Gegnern einbauen. Insgesamt funktioniert die Steuerung .vergleichsweise gut.

Der Reiz des Anki Overdrive

Die Strecke ist mit tausenden von Sensoren durchzogen, so dass die Rennautos ganz selbständig mit einer Art künstlicher Intelligenz um den Sieg fahren oder aber von weiteren Spielern über Bluetooth mit Smartphones und Tablet-PCs frei dirigiert werden können, ohne dass der Fahrer an feste Bahnen gebunden ist. Die magnetischen Strecken-Module haben ferner aber auch noch ganz andere bedeutsame Vorteile bei der Bahn. Dank der umfassenden Flexibilität dieser Module ist es möglich, besondere Rampen, enorme Steigungen und sogar aufregende Steilkurven zu bauen und zu gestalten. Dazu werden nicht einmal besondere Module nötig, denn es reicht auch aus stattdessen einfach Bücherstappel, Gläser oder andere taugliche Gegenstände und unter diese Strecken-Segmente zu legen. Lästig ist die derzeitig noch gültige Limitierung von maximalen Strecken-Segmenten. Aber auch diese Begrenzung können später durch ein passendes Update der Software nicht um ein Vielfaches noch gesteigert werden.

Unser Anki Overdrive Fazit

Die Spielmöglichkeiten von Anki Overdrive sind umfassend. Auch nach längerem Spielen bleibt das Rennen sehr aufregend. Das Spiel vermischt auf einzigartige Weise, dass Beste aus einer analogen Welt der Carrera Bahn mit modernen digitalen Features. Insgesamt eine sehr überzeugende Nachfolgeversion zu dem Spiel. Vor diesem Hintergrund darf man auch verstehen, warum bereits die erste Version ein Verkaufsschlager in den USA war. Nicht ganz so positiv finden wir die begrenzten Lieferung an Segmenten und Autos, die aber ergänzend gekauft werden können.

Vor- und Nachteile der Anki Overdrive im Überblick

Vorzüge:

  • ferngesteuerte Autos
  • digitale Gegner beim Rennen
  • vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten der Rennstrecke
  • umfassende Spielmodi
  • sehr abwechslungsreiche Spielmöglichkeiten

Nachteile

  • vergleichsweise begrenzte Streckensegmente
  • im Set nur zwei Autos
  • Limitierung der Segmente in der Software mit Upgrade-Möglichkeit

Mehr von Anki Overdrive

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


75,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 3:06

75,88 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 3:06