Skip to main content

Winter der Toten

(5 / 5 bei 6 Stimmen)

57,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 4:06
Hersteller
Altersempfehlung
Kategorien
Geschlechter,
ProduktbezeichnungWinter der Toten

Brettspiel „Winter der Toten“ – Ein Spiel mit dem Schicksal

Das Spiel

Bei „Winter der Toten – Ein Spiel mit dem Schicksal“ handelt es sich um ein Brettspiel ab 14 Jahren für drei bis fünf Spieler. Handlung des Spieles ist dabei das Überleben in einer winterlich eiskalten und postapokalyptischen von Zombies heimgesuchten Welt. Als überlebende Gruppe müssen sich die Spieler gemeinsam gegen äußere Bedrohungen, Nahrungsknappheit und andere Krisen behaupten und entscheiden was für die Kolonie, in der sie nun leben, das Beste ist. Allerdings treiben die Gruppe nicht nur gemeinsame Ziele und Absichten voran. Jeder Einzelne der Gruppe hat seine Bedürfnisse, die er oft ohne Rücksicht auf die Gruppe befriedigen will.

Spielzubehör

Das Spiel enthält neben dem Spielplan und den Übersichtsbögen mehrere Karten in der Art von Aktions- oder Ereigniskarten. Dazu zählen Ziel-, Objekt-, Standort-, Krisen- und Schicksalskarten. Außerdem gibt es die verschiedenen Marker wie etwa Hunger-, Geräusche oder Barrikardenmarker etc. und je einen Aktions- und einen Infektionswürfel. Komplett wird das Spiel durch die (Spiel-)Figuren für Überlebende.

Im Überblick: 

  • 10 doppelseitige gemeinsame Zielkarten
  • 24 geheime Zielkarten
  • 10 geheime Verrat-Zielkarten
  • 10 geheime Zielkarten für Verbannte
  • 30 Karten für Überlebende
  • 5 Übersichtsbögen
  • 1 Startspielermarker
  • 25 Start-Objektkarten
  • 20 Objektkarten für: Polizeiwache Supermarkt Schule Tankstelle Bücherei Krankenhaus
  • 20 Krisenkarten
  • 80 Schicksalskarten
  • 25 Wundenmarker
  • 20 Marker für hilflose Überlebende
  • 20 Nahrungsmarker
  • 20 Geräuschmarker
  • 20 Barrikadenmarker
  • 6 Hungermarker
  • 2 Anzeigemarker
  • 30 Zombiefiguren
  • 20 Zombiemarker (falls die Figuren nicht ausreichen)
  • 30 Figuren für Überlebende
  • 60 Plastikstandfüße für die Figuren
  • 1  Koloniespielplan
  • 6 Standortkarten
  • Spielregel
  • 30 Aktionswürfel
  • 1Infektionswürfel

Der Spielaufbau- und ablauf

Zu Beginn wird das Spiel der Anleitung nach aufgebaut. Das heißt der Spielplan wird in der Mitte aufgestellt, darum herum werden die sechs Standorttafeln angeordnet. Jetzt werden sämtliche Karten des Spieles sortiert, sorgfältig gemischt und auf die dafür vorgesehenen Plätze in Form von Stapeln gelegt. Das Spiel selbst verläuft über mehrere Runden. Die Anzahl der Runden wird vor allem durch die Spielvorgaben bestimmt und ob das gemeinsame Ziel vorzeitig erreicht wird. In jeder Spielrunde muss die Spieler- und Kolonialphase durchgespielt werden. Bei der Spielerphase sind sämtliche Aktionsmöglichkeiten jedes einzelnen Mitspielers mitinbegriffen, das heißt beispielsweise das Erleben einer neuen Krise oder eines individuellen Schicksals. Hier müssen immer drei Schritte nacheinander durchgeführt werden. Zuerst wird eine Krise aufgedeckt, indem man eine Karte des Krisenkartenstapels nimmt. Dann wird der Aktionswürfel geworfen und die Spielzüge durchgeführt, das heißt jeder Mitspieler kommt der Reihe nach dran. Die Kolonialphase dagegen umfasst die Anpassungen und Bewertungen der gesamten Runde wie etwa das Vorhandensein von Nahrung, Überprüfung des Abfalls, Abwenden von Krisen. In der Kolonialphase kommen auch die Zombies ins Spiel. Am Ende jeder Kolonialphase wird das gemeinsame Ziel überprüft. Wenn das Gemeinschaftsziel erfüllt wurde endet das Spiel. Bei „Winter der Toten“ ist es außerdem möglich mehrere Spielvarianten auszuprobieren. Man kann hier wählen zwischen der kooperativen-, der 2-Spieler-, der Verräter- und der Hardcorevariante.

Spielziel: Ziel des Spieles ist es seine geheimen Ziele zu erreichen. Ende des Spieles ist, wenn die „Moral am Tiefpunkt“ ist, der Rundenanzeiger bei 0 steht oder das gemeinsame Ziel erfüllt wurde.

Verarbeitung und Optik des Spiels

Das detail- und umfangreiche Zubehör des Spieles ist größtenteils von hoher Qualität. Leider sind die Spielkarten als auch die Standorte aus sehr dünner Pappe, so dass sie leicht knicken und auch die „Handkarten“ könnten etwas stabiler sein. Die Grafik und der Stil des Spieles dagegen wirken sehr stimmig und thematisch passend gestaltet, so dass die Endzeit-Atmosphäre des Spieles gut eingefangen wird.

Schwierigkeitsgrad

Das Regelwerk und die Abläufe des Spieles wirken zunächst umfangreich und kompliziert, jedoch ist die Anleitung von „Winter der Toten“ sehr strukturiert und deutlich mit vielen skizzenhaften Erklärungen am Bilde. Nach den ersten Spielrunden verinnerlicht man sich einzelnen Züge und Aktionsmöglichkeiten, sodass das Spiel immer schlüssiger wird.

Winter der Toten – Unser Fazit

Bei dem Spiel „Winter der Toten – Ein Spiel mit dem Schicksal“ handelt es sich um ein innovatives und spannendes Spiel nach semi-kooperativen Prinzip. Die Regeln und die grafische Gestaltung des Spieles sind bis ins kleinste Detail durchdacht und bringen die Endzeithandlung des Spieles hervorragend herüber.

Die Spieldauer: ca. 60 – 120 Minuten ein.
Zielgruppe: von 14 bis 99 Jahren geeignet, besonders Freunde des Rollenspiels auf ihre Kosten!

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


57,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 4:06

57,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 17. Juli 2019 4:06